Vater-Kind Wochenende

Vater – Kind Wochenende vom 12. -14. und 19. – 21. Mai 2017

Rückblick 2016

Diesmal waren beide Vater-Kind-Wochenenden am wunderschönen Zeltplatz Eichbott. In bewährter Weise wurden die Wochenenden von den beiden Team gemeinsam vorbereitet. Mit einem abwechslungsreichen Kennenlernspieleabend von Heiko ging es los. Doch viele der Kinder und Väter kannten sich schon von anderen Vater-Kind-Wochenenden. Und auch die „Neuen“ fanden schnell in die Gruppe. Nobbe hatte für den Samstagmorgen tolle Workshops vorbereitet. So stellten wir z.B. selbst Erdfarben her und bemalten damit Kieselsteine. Es war interessant zu beobachten wie die auf den Steinen trockneten und sich dabei die Intensität der Farben veränderte. Nach dem wunderbaren Mittagessen von Carlos mit Maultaschen und Kartoffelsalat war am Nachmittag der Stationenlauf  der Väter mit ihren Kindern. Jede Familie konnte wählen welche der vielen Stationen sie machen wollte. Das „Ei einpacken“ haben die meisten gemacht. Dabei haben wir Eier verpackt mit dem was die Natur so hergab. Die verschiedenen Eierverpackungen wirken sehr stylisch und wurden am Abend auf ihre Tauglichkeit getestet. Am besten hielt ein Ei dem Stutz bzw. Wurf in 30 m Höhe stand, dass in Klettenbänder verpackt war. Bionik lässt grüßen. Der Abend klang mit Lagerfeuer und Stockbrot mit Nutella ohne Ende aus. Der Höhepunkt der Freizeit ist der Workshop-Gottesdienst am Sonntag. Wie auch das Wochenende stand auch der Gottesdienst unter dem Motto: „Erde, Wasser, Luft und Feuer“. Jeweils eine Gruppe stellte wissenswertes zu dem „Element“ vor, danach folgte der Blick in die Bibel und eine Auslegung dazu. Nach Spagetthis mit Tomatensoße räumten wir gemeinsam auf und beendeten das Wochenende mit dem Tschüßkreis.

Vater-Kind Wochenende vom 03.06.-05.06.2016 und 10.06.-12.06.2016

Vater-Kind

Hier findest du den Anmeldeabschnitt zum Download

ejw-Backnang-Freizeiten-2016-Anmeldung

 

Kurzer Bericht vom 1. Vater-Kind-Wochenende

Anfang Mai war es soweit, die Premiere des ersten Vater-Kind-Wochenendes im Doppelpack. Aufgrund steigender Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren hatten sich die Verantwortlichen vom Jugendwerk und vom Förderverein Gedanken darüber gemacht, wie das Wochenende weiter ausgebaut werden könnte.
Ein Wort vorneweg: der Plan ging auf und es gab zwei gut besuchte und erfolgreiche Wochenenden.
Hier nun ein kurzer Rückblick auf das erste der beiden Wochenenden, das in der Verantwortung des Fördervereins lag. Bei bestem Wetter bauten die angereisten Väter mit ihren Kindern die Zelte im Halbrund auf der Wiese in Mannenweiler auf. Neulinge als auch „alte Hasen“ gehörten zu den fast 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Nach den mehr oder weniger erfolgreichen Aufbauversuchen (das Zelt von M.M. benötigte die längste Aufbauzeit) gab es dann das erste gemeinsame Essen. Im Anschluss wurden beim altbewährten Reporterspiel die ersten Kontakte geknüpft und manche „Spezialisten“ entdeckt.
Das ganze Wochenende stand unter dem Motto „Bäume“ und so hörten wir am ersten Abend noch die Geschichte vom Traum der 3 Bäume. Am Samstag wurden dann die handwerklichen Fertigkeiten in den verschiedenen Workshops. Beim Schnitzen oder Pfeil und Bogenbau kamen nicht nur die Kinder auf ihre Kosten. Am Nachmittag ging es dann in den Wald wo verschiedenste Spiele und Aufgaben zum Thema Baum vorbereitet waren. Bäume mussten ertastet werden, mit verbundenen Augen ein Labyrinth durchlaufen werden, mit dem Stethoskop der Wasserfluss abgehört werden und barfuß verschiedene Untergründe erfühlt werden.
Nach dem üppigen und leckerem Grillen gab es dann die Geschichte von Elzeard Bouffier, dem Mann der Bäume pflanzte. Eine beeindruckende Tat eines einzelnen einfachen Mannes, der das Leben vieler Menschen zum Guten wandte. Nach einer kurzen Nachtwanderung ging der Tag auch schon zu Ende.
Am Sonntag gab es dann noch einen Werkstattgottesdienst mit dem Zöllner Matthäus, der ebenfalls einem Baum den entscheidenden Schritt in seinem Leben verdankte.
Viel zu schnell ging das Wochenende zu Ende. Wir danken allen Unterstützern und Helfern und würden uns sehr freuen, wenn dieses Wochenende dazu dient, die Arbeit des Fördervereins und damit das Werk unseres Herrn weiter voranzubringen.
Nobbe

Vater-Kind-Wochenende am 08.-10. Mai 2015 und 15.-17. Mai 2015

Vater15

Rückblick Vater-Kind-Wochenende

Gleich am ersten Abend hat uns Hansi Erhardt bei seinem Abendimpuls mit hineingenommen, dass Gott uns die 10 Gebote gegeben hat, an denen wir uns orientieren können. Auch wenn wir die Sonne insgesamt nur selten gesehen haben an dem Wochenende, Vater-Kind2 Seite 16haben wir es uns nicht nehmen lassen, eine richtig geniale Sonnenuhr, Kompässe oder auch kleine Flieger zu bauen. „Beim anschließenden Orientierungslauf musste der Umgang mit GPS-Geräten unter Beweis gestellt werden. Am Sonntag machten sich dann alle Teilnehmer daran, den „Werkstatt-Gottesdienst“ zum Thema „Sinkender Petrus“ zu gestalten und zu feiern. Da Petrus im Aufblick auf Jesus auf dem Wasser gehen konnte, hatten auch physikalische Versuche mit Wasser ihren Platz, die erfolgreich von einer Gruppe ausprobiert und vorgeführt wurden. Danke nochmals an Elke Hanselmann (Küche), Kon Lachenmaier und Hans Erhardt.

 

Vater-Kind-Wochenende 2014

Vater14

2 Kommentare zu “Vater-Kind Wochenende

  1. Hallo,
    gibt es 2017 wieder ein Vater-Kind-Wochenende ?
    Wenn ja, an welchen Terminen ?
    Für eine kurze Rückmeldung wäre ich Euch dankbar.

  2. Hallo,
    ja, auch 2017 sind wieder zwei Vater-Kind-Wochenenden geplant: Vom 12.-14. Mai und vom 19.-21. Mai.
    Die Freizeitprospekte mit den Anmeldeformularen gehen in den nächsten Tagen raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.