Jugendarbeit und Schule

EJW Bezirk Backnang präsentiert sich bei der Schulleiter-DB

Gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Backnang haben viele Mitgliedsverbände des Kreisjugendrings und weitere Anbieter der Jugendarbeit im Zuge der kreisweiten Schulleiterdienstbesprechung am 23.03.17 in Sulzbach/Murr ihre große Vielfalt an Angeboten präsentiert. Schon seit Monaten saß ich gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen anderer Verbände, des Kreisjugendrings und des Schulamts beisammen um dieses Vernetzungstreffen zu organisieren. Nach einigen interessanten Einblicken über gelungenen Kooperationen an Schulen im Landkreis und einer ersten Einführung zu Möglichkeiten der Kooperation, war doch der Höhepunkt der Markt der Möglichkeiten, bei dem 25 Vereine und Verbände Ihre Angebote präsentierten. Verschiedene Akteure des Sports, der DLRG, die Jugendfeuerwehr, das DRK, usw. waren mit einem Stand vertreten und machten auf ihre vielfältigen Angebote aufmerksam. Gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen aus der katholischen Kirche vertrat ich das EJW Bezirk Backnang und wir machten auf unsere Angebote wie z.B. die Projektwoche „WeltfairÄnderer“ oder die Ausbildung von Schülermentoren und die Einrichtung von Räumen der Stille aufmerksam. Außerdem betreute der Kreisjugendring Rems-Murr einen Stand, der insbesondere die Möglichkeit eines Freiwilligen Sozialen Jahrs an Schulen vorstellte und das Staatliche Schulamt selbst hatte einen Stand, bei für Fragen der Finanzierungsmöglichkeiten für mögliche Kooperationen gestellt werden durften. Das Interesse der Schulleiterinnen und Schulleiter war groß, es fanden viele angeregte Gespräche an den Standtischen statt.

Anja Faißt

 

Erster Spatenstich für Minigolfprojekt (Kooperation zwischen Tausschule, Matthäusgemeinde, EJW Bezirk Backnang und BBQ Waiblingen

Spatenstich

Weitere Infos gibt es auch hier: www.matthaeuskirche.de

 

Bodensee-Exkursion

Gemeinsam mit anderen Kollegen aus Württemberg habe ich im Juni 2015 an einer zweitägigen Exkursion teilgenommen, die von der Schülerinnen- und Schülerarbeit des Landesjugendwerks veranstaltet wurde. Schon die Zugfahrt nach Ravensburg war von anregenden (kollegialen) Gesprächen und Informationen rund um das Thema der schulbezogenen Kinder- und Jugendarbeit geprägt. Angekommen in der Bodenseeregion startete ein buntgemischtes und vollgepacktes Programm. Austausch, Begegnung, Gemeinschaftsschule und Jugendkirche waren die Kernpunkte des ersten Tages in Ravensburg. Das Programm des zweiten Tages in Friedrichshafen bestand aus dem Besuch einer Förderschule und dem Austausch mit den dortigen Akteuren der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit. Es war schön zu sehen, wie in der Bodenseeregion die evangelische und die katholische Kirche auch im Bereich der schulbezogenen Kinder- und Jugendarbeit so gut zusammenarbeiten. In Erinnerung ist mir vor allem der folgende Satz der katholischen Gemeindereferentin der Jugendkirche „Joel“ in Ravensburg geblieben: „Wir sind nicht das Angebot, sondern wir sind ein Teil von Kirche.“ Insgesamt war die Exkursion eine bereichernde Zeit und ich hoffe, dass ich ein paar der mitgenommenen Impulse in unserem Kirchenbezirk umsetzen kann.

 

Bericht vom Vernetzungstreffen „Jugendarbeit+Schule“ am 29.01.15

Jugendarbeit und Schule

www.medienrehvier.de

Dreimal im Jahr treffen sich Fachleute und Interessierte für den Bereich „Jugendarbeit+Schule“ zu Vernetzungstreffen der Schüler- und Schülerinnenarbeit des Landesjugendwerks. Für mich ist dies eine gute Gelegenheit, um mich mit anderen Hauptamtlichen zu vernetzen. Gerade am Anfang ist das Treffen mir eine große Hilfe, um Ideen und Anregungen zu bekommen, Fragen zu stellen und mich über meine bisherigen Erfahrungen auszutauschen.

Im aktuellen Bezirksblättle möchte ich nun in ein paar Worten vom letzten Vernetzungstreffen, welches am 29.01.15 von 10:30 bis 16:30 Uhr in der EJW-Landesstelle stattfand, berichten. Zusammen mit unserem Praktikanten Alexander Heller habe ich das Treffen besucht. Beim Vernetzungstreffen standen dieses Mal vor allem die Vorstellung von einzelnen Praxisprojekten aus Württemberg und Workshops im Mittelpunkt. Vorgestellte Praxisprojekte waren z.B. die Schulkontaktarbeit in Kirchheim/Teck oder die Werkstatttage „School@Church“ in Göppingen. Es war sehr interessant zu hören, was es für Möglichkeiten im Bereich „Jugendarbeit+Schule“ gibt und Personen zuzuordnen und kennenzulernen. Am Nachmittag wurden verschiedene Workshops angeboten. Hier besuchte ich einen Workshop zur Denkschrift der EKD „Religiöse Orientierung gewinnen“ und einen weiteren zum Projekt „Club Impact“ der Organisation „Young Life“. Beide Workshops waren für mich sehr anregend und ich konnte gute Gedanken mitnehmen. Teil des Vernetzungstreffens waren natürlich auch unterschiedliche Gespräche, z.B. mit Religionspädagoginnen, Jugendreferenten/-referentinnen und den Landesreferenten der Schüler- und Schülerinnenarbeit. Insgesamt ist das Treffen ein gelungenes Angebot, dass ich gerne in Anspruch nehme um den Arbeitsbereich „Jugendarbeit+Schule“ im Bezirk voranzubringen.

 

Jugendarbeit und Schule in EJW Bezirk Backnang

Seit 15.09.14 wollen wir uns mit der Anstellung von Anja Faißt mehr auf den Arbeitsschwerpunkt „Jugendarbeit und Schule“ konzentrieren. Doch was beinhaltet dieser Bereich?

Im Koalitionsvertrag der grün-roten Landesregierung heißt es: „Jugendarbeit und Schule müssen stärker miteinander kooperieren; auf Augenhöhe und ohne ihre spezifischen Merkmale aufzugeben.“ Diesen Auftrag und unser Motto „Auf dem Weg zu dir…“ wollen wir uns zu Herzen nehmen und gemeinsam mit Kirchengemeinden in Schulen in unserem Bezirk positiv hineinwirken. Wir können so durch unsere Werte, unsere Angebote und unser ehrenamtliches Engagement die Schullandschaft aktiv mitgestalten. Möglichen Kooperationsformen sind z.B. Schulgottesdienste, AGs, Ferienangebote, Schulseelsorge, Raum der Stille, Tage der Orientierung oder das Schülermentorenprogramm. Weitere Praxisbeispiele sind auch in der Broschüre „Lebenswerte entdecken“ unter www.kirche-jugendarbeit-schule.de zu finden. Wir sind gespannt, was sich hier im Kirchenbezirk in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Interessierte Kirchengemeinden und Ehrenamtliche können für Information und/oder Beratung/Begleitung bei der Gestaltung von Kooperationsformen gerne auf Bezirksjugendreferentin Anja Faißt zukommen

Anja Faißt, Bezirksjugendreferentin,
Tel. 07191 / 731456,
Mail: Anja.faisst@ejw-backnang.de

Backnanger Kreiszeitung vom 31.01.15

JA+S